BioM Mentor Circle

BioM Mentor Circle

Inspired by Experience

Der m4 Mentor Circle ist ein Teilprojekt von m4 Scouting & Incubation. Ziel des Programms ist die begleitende Unterstützung von an Verwertung oder Gründung interessierten Wissenschaftlern oder Jungunternehmern durch ein erfahrenes Mentorennetzwerk. Die Mitglieder des m4 Mentor Circle sollen dabei ehrenamtlich durch ihre wissenschaftliche und wirtschaftliche Expertise Erfahrungslücken im Hinblick auf Kommerzialisierung schließen, komplementäres Wissen beisteuern, Kontakte vermitteln, als Sparringspartner zur Verfügung stehen und auch die persönliche Weiterentwicklung ihrer Mentees unterstützen.

Das Programm

Das Programm ist in 2012 gestartet und umfasst die Bildung von Mentoringtandems und ein begleitendes Rahmenprogramm. Die Zusammenarbeit innerhalb eines Tandems ist eine freiwillige, partnerschaftliche Beziehung zwischen einem ratgebenden Mentor und einem ratsuchenden Mentee, die durch Wertschätzung und Vertrauen geprägt ist.

Mentees

sind Wissenschaftler, die an einer Verwertung ihrer Forschungsergebnisse oder an einer Gründung interessiert sind, bzw. Existenzgründer im Bereich der Personalisierten Medizin bzw. Medikamenten- und Diagnostikaentwicklung im Großraum München.

Mentoren

sind renommierte Wissenschaftler mit unternehmerischer Expertise, Manager aus der Industrie oder erfolgreiche Entrepreneure mit wissenschaftlichem Hintergrund aus dem Großraum München, die Freude an einer ehrenamtlichen Weitergabe ihrer beruflichen und persönlichen Erfahrungen an junge Wissenschaftler oder Existenzgründer haben. Es bestehen keine finanziellen Interessen.

Im Rahmen einer Mentoring-Partnerschaft begleitet ein Mentor einen Wissenschaftler oder Existenzgründer über einen gemeinsam festgelegten Zeitraum (ca. 12 - 24 Monate). Bei regelmäßigen persönlichen Treffen und anderen Formen des Austausches profitiert der
Mentee von den Erfahrungen und dem Wissen des Mentors. Der Mentee gestaltet den Austauschprozess aktiv mit und zeigt die zum Erreichen der gemeinsamen Ziele notwendige Offenheit gegenüber dem Mentor.

Nutzen für Mentees

  • Unterstützung bei der Umsetzung einer Verwertungs- oder Gründungsidee
  • Stärkung persönlicher und fachlicher Potenziale und Fähigkeiten
  • Unterstützung der Entwicklung strategischer und unternehmerischer Kompetenzen
  • Entwicklung von Management- und Führungskompetenzen
  • Erweiterung des persönlichen und beruflichen Netzwerks

Nutzen für Mentoren

  • Freude bei der Weitergabe eigener Erfahrungen
  • Erweiterung der sozialen Beratungskompetenzen
  • Positiver Einfluss auf innovative Kommerzialisierungs- und Gründungsideen
  • Neue Anregungen und Perspektiven durch den Erfahrungsaustausch
  • Ausdehnung eigener Netzwerke

Teilnahmebedingungen

  • Ausfüllen eines Profilbogens (Mentoren) bzw. eines Bewerbungsbogens (Mentees)
  • Aufnahme in den m4 Mentor Circle
  • Abschluss einer Mentoring-Vereinbarung zwischen Mentor und Mentee
  • Aktives Mitwirken bei Aufbau und Gestaltung einer Mentoring-Partnerschaft
  • Erfahrungsaustausch auf freiwilliger und ehrenamtlicher Basis
  • Beteiligung an Rahmenprogramm und Evaluation

Der Ablauf

Interessierte Mentees können sich jederzeit für eine Mentoringpartnerschaft bewerben. Den Bewerbungsbogen erhalten diese per E-Mail von der Koordinierungsstelle oder als Download (rechts).

Interessierte Mentoren füllen einen Profilbogen aus. Ein Kurzprofil daraus wird auf der Internetseite veröffentlicht. Die Mentees wählen aus diesem Pool Mentoren aus, die zu ihren Anforderungen passen – gerne auch mit Unterstützung der Koordinierungsstelle. Im Anschluss können sich die potentiellen Mentoringpartner in einem ersten unverbindlichen Gespräch kennenlernen. Hat sich ein passendes Tandem gefunden, schließen Mentor und Mentee eine Mentoring-Vereinbarung ab. Diese beinhaltet Ziele, Erwartungen und Aktivitäten der geplanten Zusammenarbeit, die Dauer und Modalitäten des regelmäßigen Austauschs, Vertraulichkeitsregelungen und weitere Grundzüge der Zusammenarbeit.

Die Koordinierungsstelle organisiert parallel ein Rahmenprogramm mit Auftakt-veranstaltungen, Match Making-Events, Stammtischen, einem Jahrestreffen und der Möglichkeit zur Teilnahme an Veranstaltungen des Münchener Biotech Clusters.

Zur Sicherung und Optimierung der Qualität des Programms erfolgt ein halbjährliches Feedback durch die Tandem-Partnerschaften an die Koordinierungssstelle. Am Ende eines Mentoring-Periode reflektieren Mentor und Mentees den Austauschprozess. Die gesteckten Ziele werden überprüft und es wird festgelegt, ob und wie der Kontakt weiter aufrecht erhalten werden soll.

Ansprechpartnerin

  • Christina Enke-Stolle

    Christina Enke-Stolle

    Senior Manager Start-Ups & Funding

    Phone:+49 (0) 89-89 96 79-26
    Fax:+49 (0) 89-89 96 79-79
    E-Mail:enke-stolle@bio-m.org

  • Dr. Petra Burgstaller

    Dr. Petra Burgstaller

    Senior Manager Start-Ups & Funding

    Phone:+49 (0) 89 / 89 96 79-23
    Fax:+49 (0) 89 / 89 96 79-79
    E-Mail:burgstaller@bio-m.org