Nachrichten

Erfolgreiches Forum LifeScience in Garching

Mehr als 1000 Besucher, mehr als 100 Aussteller: das nunmehr 7. Forum LifeScience der Bayern-innovativ an der TUM in Garching war gleichzeitig das erfolgreichste.

In der zweitägigen Veranstaltung im Norden Münchens nutzen die 1100 Teilnehmer aus 20 Ländern die vielfachen Gelegenheiten mit den anerkannten Experten der Vortragsreihen oder den Vertretern der ausstellenden Unternehmen, Institutionen oder Netzwerkeinrichtungen ins Gespräch zu kommen. Die inhaltliche Palette zeigte sich dabei so bunt, wie es die Lifesciences nun einmal sind, von rot (Pharma) über grün (Pflanze und Ernährung) bis hin zur weißen biotechnologischen Forschung und Anwendung war der Bogen gespannt. Staatsminister Martin Zeil bemerkte dazu: "In all diesen Feldern ist Bayern hervorragend aufgestellt mit Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Das Ziel, neueste Entwicklungen in Wissenschaft und Wirtschaft zu präsentieren und neueste Trends aufzuzeigen ist an diesem Ort also bestens aufgehoben."

Der bayerische Wissenschaftsminister Heubisch ergänzte noch in einer Videobotschaft, dass "insbesondere  die Übersetzung von wissenschaftlicher Erkenntnis zur praktischen Anwendung auch weiterhin ein Markenzeichen und Schwerpunkt der bayerischen Forschung sein muss".

Der bayerische Biotechnologie Cluster präsentierte sich mit den Standorten München-Martinsried, Regensburg und Erlangen sowie den Einrichtungen IZB-Gründerzentrum (Martinsried und Freising) und dem bayerischen Genomforschungsnetzwerk BayGene an einem Gemeinschaftsstand.

Weitere Informationen zur Nachbetrachtung unter:

www.bayern-innovativ.de/fls2011