Nachrichten

Sektkorken bei apceth Biopharma - Übernahme durch Hitachi für 75 Mio. €

apceth Biopharma GmbH, ein führender Anbieter für die Herstellung von Zell- und Gentherapien, gibt heute bekannt, dass Hitachi Chemical Co., Ltd. eine Vereinbarung zum Erwerb aller Anteile von apceth Biopharma GmbH abschließen wird. Die Übernahme wird voraussichtlich im April 2019 wirksam.

© apceth Biopharma GmbH

Dr. Christine Guenther, CEO apceth Biopharma GmbH © apceth Biopharma GmbH

Hitachi Chemical Co., Ltd. übernimmt die Münchenr apceth Biopharma GmbH, ein führender Anbieter für die Herstellung von Zell- und Gentherapien, für 75 Millionen Euro. Die Übernahme wird voraussichtlich im April 2019 wirksam.

apceth wurde 2007 gegründet und ist in München-Großhadern sowie in Ottobrunn bei München angesiedelt. Als ein Pionier der Zell- und Gentherapie hat sich das Unternehmen zu einem in Europa führenden Anbieter von Auftragsentwicklung und Lohnherstellung (CDMO) für neuartige Therapien (ATMP) entwickelt. apceth besitzt hochmoderne Herstellungslabore in München, die alle europäischen Vorschriften für ATMP, BSL2 und ICH-Richtlinien erfüllen.

“Wir freuen uns sehr, ein Teil von Hitachi Chemical zu werden. Unsere vereinten Stärken innerhalb von Hitachi Chemical erlauben uns die Herstellung von komplexen Zell- und Gentherapien für Kunden in Nordamerika, Asien und Europa. Dies wird es unseren Kunden ermöglichen, Patienten auf der ganzen Welt mit dringend benötigten innovativen und hochqualitativen Zell- und Gentherapien zu versorgen“, sagt Dr. med. Christine Günther, CEO von apceth Biopharma.

Hitachi hatte kürzlich eine US-Firma aus dem Bereich Zelltherapie erworben und auch im japanischen Heimatmarkt durch den Bau einer Produktionsstätte die eigene Position nochmals verstärkt. Seit längerem war man auf der Suche nach dem geeigneten Übernahmekandidaten wie auch Standort für Europa, um auch dort die führende Position auf ein breiteres Fundament zu stellen. Mit der Übernahme und dem Weiterbetrieb der apceth-Standorte gewinnt der Standort München insgesamt einen wichtigen global player für diesen Bereich - was auch die Investoren, die Gebrüder Strüngmann, zufrieden macht, denn sie ließen verlauten: “Wir sind stolz darauf, dass wir apceth auf dem erfolgreichen Weg von der Gründung 2007 bis heute begleiten konnten. Wir sind sehr erfreut, dass wir mit Hitachi Chemical einen ausgezeichneten Partner für apceths zukünftige Vorhaben gefunden haben“, sagt Helmut Jeggle, Geschäftsführer der Santo Holding (Deutschland) GmbH, dem Mehrheitsgesellschafter von apceth.

“Die Ergänzung von Hitachi Chemical um apceth Biopharma wird unsere Präsenz auf dem zweitgrößten Zell- und Gentherapiemarkt der Welt stärken, das Angebot von wirklich harmonisierten und globalen Services ermöglichen, unserem Kunden einen einfachen Zugang zu neuen Märkten bieten und den Wert, den wir der Branche bieten, maximieren“, sagt Dr. Robert A. Preti, CEO und Präsident von Hitachi Chemical Advanced Therapeutics Solutions, LLC sowie General Manager von Hitachi Chemicals Geschäftsfeld Regenerative Medicine.

Durch den Erwerb von apceth wird Hitachi Chemical seine Präsenz und Geschäftstätigkeit in Europa ausbauen – dem weltweit nach den USA zweitgrößten Markt für regenerative Medizin.

Hitachi Chemical Co., Ltd., hat seinen Hauptsitz in Tokio, Japan, und beliefert globale Märkte mit einem breiten Portfolio von innovativen Produkten aus Elektro, Automobil, Energie und Gesundheit bei einem Gesamtumsatz von rund 5,4 Mrd. Euro. www.hitachi-chem.co.jp/english


Mehr Hintergrund zu apceth Biopharma GmbH
apceth Biopharma ist ein Pionier im Bereich der regenerativen Medizin und ein führender und zertifizierter Partner für die Entwicklung und Herstellung von Zell- und Gentherapien mit einem breiten internationalen Kundenstamm. apceth besitzt hochmoderne Herstellungslabore mit Reinräumen der Klasse B/A, C und D (ISO 5, ISO 7, ISO 8, BSL2) und ist nach den regulatorischen Anforderungen für Advanced Therapy Medicinal Products (ATMPs) zertifiziert. Das Unternehmen hat eine umfassende Fachkompetenz in der GMP-konformen Herstellung von autologen und allogenen Zelltypen, sowohl nativ als auch genetisch modifiziert. Es besitzt langjährige Erfahrung mit unterschiedlichen Zellprodukten, darunter mesenchymale Stammzellen (MSC), hämatopoetische Stammzellen (HSC), Lymphozyten, Monozyten, dendritische Zellen, sowie Stammzellen aus Nabelschnurblut und hat das Potential für CAR-T und induzierte pluripotente Stammzellen (iPSCs). Für zahlreiche zelltherapeutische Produkte besitzt apceth eine Herstellungserlaubnis für klinische Prüfpräparate  und für die kommerzielle Anwendung. Das CDMO Team von apceth bietet jedem Kundenprojekt und ‑prozess eine maßgeschneiderte Lösung für die Entwicklung und Produktion von Zell- und Gentherapeutika. Durch die zentrale Lage im Herzen Europas kann apceth eine effiziente und schnelle Versorgung von Patienten auf dem gesamten Kontinent gewährleisten.
 
Kontakt
apceth Biopharma GmbH
Dr. Christine Günther, CEO
Max-Lebsche-Platz 30
81377 München
Deutschland
Tel.: +49 (0)89 7009608 0
Email: contact@apceth.com
www.apceth.com