Nachrichten

Artikel von BioM über die bayerische Biotechnologiebranche

US-Firma InGeneron erhält Unterstützug durch den German Accelerator LifeSciences

Neben dem Umzug nach Cambridge, Massachusettes, etabliert das Unternehmen eine Geschäftsstelle in München.

InGeneron, ein Biotechnologieunternehmen aus dem Bereich regenerativer Medizin, gab Anfang Dezember die Aufnahme in das Programm des German Accelerator Life Sciences (GALS), einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), bekannt. Im Rahmen des GALS Programms eröffnet InGeneron eine weitere Geschäftsstelle in Cambridge, MA.

„Unsere neue Präsenz in Cambridge wird uns den Zugang zum weltweit führenden Life Sciences- und Biotechnologie-Cluster sowie dem Talentpool vor Ort ermöglichen“, so Dr. Michael Coleman, CEO von InGeneron. „Darüberhinaus ist die Aufnahme in das GALS Programm eine Auszeichnung für unsere Teams auf beiden Seiten des Atlantiks. Das weitreichende Netzwerk und die Expertise des GALS sind eine große Chance für unser Unternehmen.“

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit InGeneron. Die auf aus menschlichem Fettgewebe gewonnenen Zellen basierende regenerative Technologie des Unternehmens hat großes Potential für unterschiedliche Indikationen. Wir sind überzeugt, dass GALS einen signifikanten Mehrwert schaffen und InGeneron bei der Etablierung seines innovativen Ansatzes in den USA und Europa unterstützen kann“, kommentierte Dr. Christoph Lengauer, Geschäftsführer des German Accelerator Life Sciences.

GALS wird InGeneron ein Mentorenteam zur Seite stellen und sein Netzwerk in der Industrie nutzen, um die Aktivitäten des Unternehmens in den USA sowie die weitere Entwicklung in Europa zu unterstützen. Im Rahmen der Beratung und Begleitung durch GALS wird InGeneron die klinische Entwicklung in den USA weiter vorantreiben, das Distributionsnetzwerk ausbauen, die Vergütungs- und Kostenerstattungsstrategie des Unternehmens in den USA und Europa weiterentwicklen und seine Investorenbasis erweitern.

InGeneron treibt mit exzellenter Wissenschaft das Feld der Regenerativen Medizin voran. Das Ziel ist, neue Therapiestandards zu etablieren und Ärzten die Möglichkeit zu bieten körpereigene regenerative Zellen des Patienten als Point-of-Care-Anwendung einzusetzen. Ausgehend von einem ersten Schwerpunkt im Bereich der Orthopädie und Wundheilung werden regenerative Zelltherapien einer Vielzahl medizinischer Fachbereiche zugänglich gemacht. www.ingeneron.com

 

Der German Accelerator Life Sciences

Der German Accelerator Life Sciences (GALS) ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), die deutschen Life Science-Startups und jungen Unternehmen hilft, im globalen Markt erfolgreich zu sein. Die Unterstützung durch GALS reicht von kostenlosen Büroräumen im dynamischsten Innovationshub der Life Science-Branche bis hin zu Mentoring und Beratung durch Industrieexperten und erfahrene Führungspersönlichkeiten. GALS wurde im Oktober 2015 gestartet und hat seinen Sitz in Cambridge, MA, USA.

www.germanaccelerator.com/life-sciences

BioM ist regionaler Partner des GALS. Die deutsche Niederlassung von InGeneron sitzt in... Sie ahnen es schon... München. :-)

 Das kleine Bildchen zeigt eine Ortsschilder-Säule in Little Italy in Boston, denn natürlich liegen die Sehnsuchtsorte eigentlich auch dort alle auf dem "italienischen Stiefel"...

 

 

 

 

Kontakt

InGeneron
Dr. Michael Coleman

CEO

+1 713 440 9900

press@remove-this.ingeneron.com

 

German Accelerator Life Sciences

Jared Sebhatu

Program Director, Germany

+49 175 413 0094

jared.sebhatu@germanaccelerator.com

 

 

Presseanfragen

MacDougall Biomedical Communications

Dr. Stephanie May

+49 89 24243494 oder +49 175 5711562

smay@remove-this.macbiocom.com