EIT Health

Healthy Living and Active Ageing

Europäisches Konsortium für Gesundheit

Mit 138 Partner aus 17 europäischen Ländern ist EIT Health eine der weltweit größten Gesundheitsinitiativen.  Das „European Institute of Innovation and Technology Health“ ( EIT Health) hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmertum und Innovation in den Bereichen „Gesundes Leben und Aktives Altern“ zu fördern, um die Lebensqualität, die medizinische Versorgung und das Gesundheitswesen in ganz Europa zu verbessern. BioM ist Associate Partner für junge, innovative Unternehmer als das bayerische Eingangstor zum EIT Health.

EIT Health ist seit 2016 eine europäische „Knowledge und Innovation Community“ (KIC) mit 138 Partnern aus Industrie und Wissenschaft, die in 17 europäischen Ländern ansässig sind. Mit einem Fördervolumen von bis zu 700 Mio. Euro und einem Gesamtvolumen von über 2 Mrd. Euro handelt es sich um eine der weltweit größten öffentlich geförderten Initiativen im Bereich Gesundheit. Im Rahmen von EIT Health werden innovative Produkte, Bildungsangebote und Dienstleistungen entwickelt, die zur Lösung der demographischen Herausforderungen in Europa beitragen und das europäische Gesundheitswesen optimieren sollen.

BioM ist Associate Partner des EIT Health

In München ist die europäische Zentrale des EIT Health angesiedelt. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in Mannheim und Heidelberg und betreut 27 Partnerorganisation aus Deutschland und der Schweiz. BioM beteiligt sich als Associate Partner und kann die Leitung von KIC Projekten übernehmen. Weitere Core & Associate Partner in Bayern sind die Technische Universität München (TUM), die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Medical Valley e.V., Max-Planck-Gesellschaft e.V., die Fraunhofer Gesellschaft sowie die Unternehmen Siemens Healthineers und Roche Diagnostics GmbH. Weitere Partner können durch Bewerbung aufgenommen werden.

Fördermöglichkeiten im EIT Health

Konkret bietet BioM bayerischen Unternehmen im Rahmen von EIT Health folgende Möglichkeiten an:

1) Funding durch „Headstart-Projekte“

Die Headstart-Projekte sind eine nationale Förderinitiative, die konkret zur Unterstützung von kleinen Organisationen (<50 Mitarbeiter), Spin-offs und Start-ups (spätestens zum Projektende in Deutschland oder der Schweiz gegründet) und zur schnellen und kurzfristigen Förderung und Markteinführung geschaffen wurde. Die Projekte sollten inhaltlich zum EIT Health Rahmen passen (Gesundes Leben, Aktives Altern). Eine maximale EIT-Förderung von 50.000 € für max. 12 Monate kann beantragt werden. Das Projekt muss 2017 beginnen. Projekte können durchgängig bis 8 September 2017 eingereicht werden. Evaluation Cut-off Dates werden jeweils am 3. März, 16. Juni und 8. September 2017 sein.

Weitere Informationen über das Headstart-Funding können hier gefunden werden: http://eithealth.eu/eit-health-proof-of-concept-and-headstart-funding/

Für weitere Informationen und um die Call-Dokumente zu erhalten, kontaktieren Sie bitte headstart@remove-this.eit-health.de

 

2)  Teilnahmemöglichkeit am europäischen Launch Lab zur Entwicklung und Validierung der eigenen Geschäftsidee

Das EIT Health Launch Lab ist ein 8-wöchiges „pressure cooker“ Programm, das junge europäische Unternehmer bei der Validierung und Umsetzung ihrer Geschäftsidee unterstützt.

Die Teilnehmer haben u.a. die Möglichkeit Ihre Ideen vor einem Publikum bestehend aus möglichen Kunden, klinischen Experten, Industrievertretern und Investoren vorzustellen und können Ihre Geschäftsideen durch gezielte Fragen und wertvolles Feedback optimieren. Die besten Ideen werden am Ende des Programms ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum EIT Health Launch Lab können hier gefunden werden: https://eithealth.eu/ten-teams-hone-healthcare-startup-business-plans-launchlab/

 

3)  Matchmaking mit Investoren im Rahmen von „BioAngels“

BioAngels ist ein exklusives Matchmaking-Format für private Kapitalgeber wie Business Angels, vermögende Privatpersonen, Family Offices und klassische Venture Capital Investoren, die im Bereich Life Sciences & Health Tech investieren möchten. Somit können Privatinvestoren frühzeitig mit ausgewählten innovativen Gründungsprojekten in Kontakt gebracht werden.

Weitere Informationen können hier gefunden werden: http://www.bio-m.org/services/gruendung-und-foerdermittel/bioangels

 

 4)  EIT Health Business Plan Aggregator

Um die besten Start-ups auf europäischer Ebene durch eine nationale Vorauswahl zu bestimmen, gibt es den EIT Health Business Plan Aggregator. Interessierte Start-ups können sich bewerben und an einer nationalen Pitch-Veranstaltung teilnehmen. Beim jährlichen EIT Health Summit werden die besten vorab ausgewählten Start-ups aus den Bereichen Medtech, Biotech und Digital Health gegeneinander antreten und die Gewinner erhalten finanzielle Unterstützungen.

Weitere Informationen zu dem Programm können hier gefunden werden: http://eithealth.eu/wp-content/uploads/2015/03/call_BPC_FIN_3-2-ok-2.pdf

 

5)  Weitere Fördermöglichkeiten

EIT Health entwickelt seine Fördermöglichkeiten für Gründer und junge Unternehme stetig weiter. Neuste Informationen hierzu finden Sie auf der Webpage von EIT Health: https://eithealth.eu/

 

 

 

Angelika Leppert
Angelika Leppert

Start-up Coach, Strategy & Corporate Finance