Nachrichten

Nanotemper erneut "Innovator des Jahres"

Im diesjährigen Innovationswettbewerb TOP 100 hat die Münchner NanoTemper Technologies GmbH erneut Platz 1 errungen: Das Unternehmen belegt in seiner Größenklasse (Unternehmen mit 51 bis 200 Mitarbeitern) zum zweiten Mal hintereinander den ersten Platz.

NanoTemper Technologies GmbH ist 'Innovator des Jahres' (v.l.): Prof. Dr. Nikolaus Franke (wissenschaftlicher Leiter von 'Top 100'), Dr. Stefan Duhr (Geschäftsführer NanoTemper Technologies GmbH), Moderatorin Linda Zervakis, Dr. Philipp Baaske (Geschäftsführer NanoTemper Technologies GmbH) sowie Laudator Steffen Klusmann (Chefredakteur 'Manager Magazin') und Ranga Yogeshwar (Mentor von 'Top 100')

Im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits in Ludwigsburg sind am 29. Juni die Innovatoren des Jahres mit dem 'Top 100'-Award geehrt worden. Der Firma NanoTemper Technologies aus München gelang dabei zum zweiten Mal hintereinander in seiner Größenklasse (Unternehmen mit 51 bis 200 Mitarbeitern) der Sprung auf Platz eins - erstmalig in der 25jährigen Geschichte des Innovationswettbewerbs.

In der diesjährigen Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100 sichtete die wissenschaftliche Leitung im Auftrag von compamedia 471 Bewerbungen. Die Jury bewerteten die mittelständischen Unternehmen mit rund 100 Parametern in fünf Bewertungskategorien. 288 Unternehmen erhielten in diesem Jahr das TOP 100-Siegel (max. 100 pro Größenklasse).

„Es ist unglaublich faszinierend, wie die TOP 100-Unternehmen Herausforderungen angehen. Sie sind es, die mit ihrer Kreativität, Entschlossenheit und Kühnheit das schaffen, was wir als Gesellschaft brauchen: neuartige Lösungen für Probleme und in der Folge Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung“, sagte Professor Dr. Nikolaus Franke anlässlich der Ehrung der Unternehmen.

In der Kategorie „Unternehmen mit 51 bis 200 Mitarbeitern“ wurde NanoTemper Technologies bereits 2017 zum „Innovator des Jahres“ gewählt.
NanoTemper entwickelt und produziert biophysikalische Labormessgeräte für die Grundlagenforschung und Wirkstoffentwicklung. Bei der Bestimmung biomolekularer Eigenschaften in Forschung und Entwicklung können Unternehmen mit Produkten von NanoTemper vor allem viel Zeit sparen. Mit Nutzung der bahnbrechenden Technologie wird die durchschnittliche Testdauer von 144 Stunden auf nur 1,5 Stunden reduziert. Darüber hinaus wird 40-mal weniger Material für die Tests benötigt. Für Pharmafirmen bedeutet das eine Ersparnis von etwa drei Monate in einer frühen Phase der Entwicklung.

Die Jury stellte vor allem die erhebliche Systematisierung der Unternehmensorganisation als wesentliche Entwicklung dar. Dem Unternehmen mit 130 Mitarbeitern gelinge dabei in vorbildlicher Weise die Gratwanderung zwischen kreativem Start-up-Flair und notwendiger Prozessstrukturierung. Weiter begründet die Jury ihre Entscheidung damit, dass sich NanoTemper als Innovator des Jahres 2017 nicht auf seinen Lorbeeren ausruhe, sondern das Unternehmen seitdem derart umfassend weiterentwickelte, um die Basis für künftige Innovationserfolge zu schaffen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Gewinnern:
https://www.top100.de/presse/presse-detail/news/nanotemper-technologies-ist-innovator-des-jahres.html