Pharmagipfel

Dialog zwischen Politik und Pharmaindustrie

Der Bayerische Pharmagipfel hat in einem intensiven und konstruktiven Dialog zwischen Vertretern der Bayerischen Staatsregierung und der pharmazeutischen Industrie unter Federführung der Staatsministerien für Gesundheit und Wirtschaft wichtige Fragen und Herausforderungen bei der Stärkung des Pharmastandorts Bayern und der Sicherung der nachhaltigen Arzneimittelversorgung der Patienten identifiziert.

Nach rund einjähriger intensiver Arbeit in drei unterschiedlichen Arbeitsgruppen wurden Ende 2015 die Ergebnisse des „bayerischen Pharmagipfels“ durch die bayerische Gesundheitsministerin Huml sowie die bayerische Wirtschaftsministerin Aigner gemeinsam mit Vertretern der pharmazeutischen Industrie vorgestellt. Für die forschenden Biotechnologieunternehmen in der Therapeutikaentwicklung arbeitete BioM intensiv in der Arbeitsgruppe III mit, in der es u.a. anderem um die Verbesserungen der Zusammenarbeit für die Durchführung klinischer Studien an bayerischen Klinikstandorten ging.

Forschung und Entwicklung in Bayern

Einig war sich der Pharmagipfel (neben weiteren Themenfeldern) im Ziel, die Rahmenbedingungen für Forschung und Entwicklung weiter zu verbessern. Wirtschaftsministerin Aigner unterstrich: „Die pharmazeutische Industrie in Bayern ist ein dynamischer Wirtschaftsfaktor und ein wichtiger Arbeitgeber. Wir brauchen gute Rahmenbedingungen für Forschung und Entwicklung damit die Branche innovationsfähig bleibt.“

In intensivem Dialog wurden eine Reihe von Vorschlägen für Initiativen und Maßnahmen entwickelt.

BioM ist beauftragt im Kernthema „klinische Forschung und Kooperation“ einen Treffpunkt einzurichten, bei dem sich die Seiten weiterhin austauschen können. Hierzu wurde ein „runder Tisch“ ins Leben gerufen, der sich zweimal im Jahr trifft. Vertreter der Kliniken und der Pharmaindustrie sind benannt. Interessenten wenden sich bitte an Dr. Georg Kääb, BioM.

Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege: Huml und Aigner legen Ergebnisse des Bayerischen Pharmagipfels vor

Dr. Georg Kääb
Dr. Georg Kääb

Corporate Communications, Managing Director Bavarian Biotech Cluster


Gemeinsame Erklärung des Bayerischen Pharmagipfels vom 11. November 2015 (pdf)