Nachrichten

Prof. Fabian Theis: „Wir wollen die Sprache der Zellen verstehen und mit ihnen kommunizieren“

Prof. Fabian Theis zu den Möglichkeiten von KI und Big Data in der Medizin im BioM Podcast © Astrid Eckert / TUM

Künstliche Intelligenz in der Medizin - wie können wir KI und Big Data nutzen, um die Entstehung von Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes oder Alzheimer besser zu verstehen und letztlich auch Therapien zu verbessern?

Das erklärt Prof. Fabian Theis im BioM-Podcast.

Fabian Theis ist Direktor des Instituts für Computational Biology bei Helmholtz Munich und Professor für Mathematische Modellierung biologischer Systeme an der TU München. In seiner Forschungsarbeit kommt er mit Hilfe von Big Data und Künstlicher Intelligenz den Geheimnissen menschlicher Zellen auf die Spur. Gerade wurde Fabian Theis mit dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis, dem wichtigsten deutschen Forschungspreis ausgezeichnet - für seine Pionierarbeiten in der Analyse, Modellierung und Interpretation genomischer Daten.


Mehr zum Thema

BIO-Europe 2024 in Stockholm, Sweden: Join us at the German Pavilion!

BIO-Eu­ro­pe 2024: Out­stan­ding Offer at the Ger­man Pa­vi­li­on – Se­cu­re Your Spot Now!This fall, BIO-Eu­ro­pe re­turns for an…

TU-Humangenetiker Holger Prokisch erhält Ehrenmedaille der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik

Hu­man­ge­ne­ti­ker Dr. Hol­ger Pro­kisch vom In­sti­tut für Hu­man­ge­ne­tik, Kli­ni­kums rechts der Isar an der Tech­ni­schen…

LMU-Forschende entwickeln Gentherapie-Ansatz gegen frontotemporale Demenz

For­schen­de der Me­di­zi­ni­schen Fa­kul­tät der LMU und des Deut­schen Zen­trums für Neu­ro­de­ge­ne­ra­ti­ve Er­kran­kun­gen (DZNE) haben…

HYpharm erhält für Wirkstoff HY-133 gegen multiresistente Bakterien die Genehmigung für die klinische Phase I

Der neu­ar­ti­ge prä­ven­ti­ve Wirk­stoff HY-133 von der Firma HY­pharm aus Bern­ried hat die erste kli­ni­sche Stu­di­en­pha­se er­reicht.…

ITM wirbt 188 Millionen Euro ein: zur Erweiterung der radiopharmazeutischen Pipeline und Stärkung seiner führenden Position in der Herstellung von medizinischen Radioisotopen

ITM Iso­to­pe Tech­no­lo­gies Mu­nich SE (ITM), ein füh­ren­des ra­dio­phar­ma­zeu­ti­sches Bio­tech-Un­ter­neh­men aus Gar­ching bei…

Wacker nimmt Biotechnologie Center in München 2024 in Betrieb und eröffnet mRNA-Kompetenzzentrum in Halle an der Saale

An sei­nem Bio­tech-Stand­ort in Halle (Saale) hat die Wa­cker Che­mie AG mit Haupt­sitz in Mün­chen ein mRNA-Kom­pe­tenz­zen­trum…

Fraunhofer-Start-up will mit Stammzell-Hautmodellen Tierversuche deutlich reduzieren

Tier­ver­su­che sind seit lan­gem ein fes­ter Be­stand­teil in der me­di­zi­ni­schen und phar­ma­zeu­ti­schen For­schung, doch…

Krebsforschung: Forschende der JMU Würzburg entschlüsseln DNA-Reparatur-Mechanismus weiter

For­schen­de der Ju­li­us-Ma­xi­mi­lians-Uni­ver­si­tät Würz­burg rund um die Che­mi­ke­rin­nen Ca­ro­li­ne Kis­ker und Clau­dia Hö­bart­ner…

AusBiotech 2024: jetzt Beteiligung am Bayerischen Gemeinschaftsstand sichern - mit Vorprogramm im Biotech-Hotspot Melbourne

Die AusBio­tech fin­det vom 30. Ok­to­ber bis 1. No­vem­ber 2024 in Mel­bour­ne/Aus­tra­li­en statt. Die Kon­fe­renz lockt jedes Jahr…

Science Slam @ Paul-Martini-Stiftung: Bewerbungen zu "RNA-basierte Therapien“ bis zum 15. September möglich

Die Paul-Mar­ti­ni-Stif­tung (PMS) möch­te auf ihrem Herbst­sym­po­si­um 2024 "RNA-ba­sier­te The­ra­pi­en“ erst­mals einen Science…