Podcast

"Wir müssen die Synergiepotentiale in München und Bayern heben, um international vorne mitzuspielen"

Prof. Dr. Matthias Tschöp im BioM Podcast

Prof. Dr. Matthias Tschöp ist ist wissenschaftlicher Geschäftsführer von Helmholtz Munich und international führender und zahlreich ausgezeichneter Wissenschaftler im Bereich Diabetes und Adipositas. © Helmholtz Munich/Matthias Tunger

Nahezu jedes dritte Kind und rund 60 % aller Erwachsenen sind in Europa übergewichtig oder sogar adipös. Diese Menschen leiden in der Folge häufig an Diabetes, schweren Herzkreislauferkrankungen und vielen andere Komplikationen.

Prof. Matthias Tschöp ist Neuroendokrinologe und international führender und zahlreich ausgezeichneter Wissenschaftler im Bereich Diabetes und Adipositas. Als solcher hat er die zentralen Mechanismen der Gewichtsregulierung entschlüsselt und Medikamente wie Tirzepatid ("Abnehmspritze") entwickelt, die Übergewicht und dessen Folgen effektiver denn je behandeln bzw. vorbeugen können.

Im aktuellen BioM-Podcast spricht er über seine bahnbrechenden Forschungserfolge zum Verständnis von Hungergefühl und dessen Regulierung, seine Visionen und Ziele für Helmholtz Munich und seinen Blick auf aktuelle und künftige Forschungstrends im Bereich Gesundheit.

Tschöp ist CEO und wissenschaftlicher Geschäftsführer von Helmholtz Munich, Vizepräsident der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich Gesundheit und Humboldt-Professor an der Technischen Universität München.


Mehr zum Thema

BIO-Europe 2024 in Stockholm, Sweden: Join us at the German Pavilion!

BIO-Eu­ro­pe 2024: Out­stan­ding Offer at the Ger­man Pa­vi­li­on – Se­cu­re Your Spot Now!This fall, BIO-Eu­ro­pe re­turns for an…

LMU-Forschende entwickeln Gentherapie-Ansatz gegen frontotemporale Demenz

For­schen­de der Me­di­zi­ni­schen Fa­kul­tät der LMU und des Deut­schen Zen­trums für Neu­ro­de­ge­ne­ra­ti­ve Er­kran­kun­gen (DZNE) haben…

HYpharm erhält für Wirkstoff HY-133 gegen multiresistente Bakterien die Genehmigung für die klinische Phase I

Der neu­ar­ti­ge prä­ven­ti­ve Wirk­stoff HY-133 von der Firma HY­pharm aus Bern­ried hat die erste kli­ni­sche Stu­di­en­pha­se er­reicht.…

ITM wirbt 188 Millionen Euro ein: zur Erweiterung der radiopharmazeutischen Pipeline und Stärkung seiner führenden Position in der Herstellung von medizinischen Radioisotopen

ITM Iso­to­pe Tech­no­lo­gies Mu­nich SE (ITM), ein füh­ren­des ra­dio­phar­ma­zeu­ti­sches Bio­tech-Un­ter­neh­men aus Gar­ching bei…

Wacker nimmt Biotechnologie Center in München 2024 in Betrieb und eröffnet mRNA-Kompetenzzentrum in Halle an der Saale

An sei­nem Bio­tech-Stand­ort in Halle (Saale) hat die Wa­cker Che­mie AG mit Haupt­sitz in Mün­chen ein mRNA-Kom­pe­tenz­zen­trum…

Fraunhofer-Start-up will mit Stammzell-Hautmodellen Tierversuche deutlich reduzieren

Tier­ver­su­che sind seit lan­gem ein fes­ter Be­stand­teil in der me­di­zi­ni­schen und phar­ma­zeu­ti­schen For­schung, doch…

Krebsforschung: Forschende der JMU Würzburg entschlüsseln DNA-Reparatur-Mechanismus weiter

For­schen­de der Ju­li­us-Ma­xi­mi­lians-Uni­ver­si­tät Würz­burg rund um die Che­mi­ke­rin­nen Ca­ro­li­ne Kis­ker und Clau­dia Hö­bart­ner…

AusBiotech 2024: jetzt Beteiligung am Bayerischen Gemeinschaftsstand sichern - mit Vorprogramm im Biotech-Hotspot Melbourne

Die AusBio­tech fin­det vom 30. Ok­to­ber bis 1. No­vem­ber 2024 in Mel­bour­ne/Aus­tra­li­en statt. Die Kon­fe­renz lockt jedes Jahr…

Science Slam @ Paul-Martini-Stiftung: Bewerbungen zu "RNA-basierte Therapien“ bis zum 15. September möglich

Die Paul-Mar­ti­ni-Stif­tung (PMS) möch­te auf ihrem Herbst­sym­po­si­um 2024 "RNA-ba­sier­te The­ra­pi­en“ erst­mals einen Science…

Bis 25.09.2024 geöffnet: Ausschreibung des Netzwerks IraSME // ZIM-Kooperationsprojekte

34. Aus­schrei­bung des in­ter­na­tio­na­len För­der­netz­werks IraSME. Bis zum 25. Sep­tem­ber 2024 kön­nen mit­tel­stän­di­sche…


Newsletter

Anmeldung

Archiv